/

 


Freitag, 10. Juni 2022
Stadtradeln 2022 in Düsseldorf


Freitag, 16. Juni 2022
Abschluss-Situation des Stadtradelns Düsseldorf 2022:
Team der "Heiligen Familie" auf Platz 1 unter den katholischen Teams
Ein großes Team von fast 40 Radfahrerinnen und Radfahrern aus der Heiligen Familie hat in diesem Jahr im Mai und Juni wieder mit Freude und Engagement an dem „Stadtradeln-Wettbewerb“ für die Stadt Düsseldorf teilgenommen. Junge und Alte, Familien und Singles, Haupt- und Ehrenamtliche aus allen Teilen der Pfarrei und sogar der nachbarlichen evangelischen Tersteegen-Gemeinde  haben sich zusammengetan und haben gemeinsam für Klima, Verkehrswende und Achtsamkeit mit der Schöpfung 20 Tage lang Rad-Kilometer gesammelt. Am Ende ist sogar ein Team-Sieg dabei herausgekommen: Mit 6.755 geradelten Kilometern landete das Team der Hl. Familie auf dem ersten Platz von insgesamt 17 katholischen Teams. So trug es maßgeblich dazu bei, dass das Haupt-Team „Katholisches Düsseldorf“ immerhin das vierterfolgreichste Team in Düsseldorf werden konnte.
Das Dankeschön des Team-Captains, den Beifall der Gemeinde und eine Urkunde erhielten die Teammitglieder beim Open-Air-Gottesdienst zu Fronleichnam an der Kirche St. Albertus Magnus.

flyer-3seiten
flyer-3seiten
radeln-a2
radeln-a2
segnung-pater-thomas
segnung-pater-thomas
03
03
alle-kath-km
alle-kath-km
km-durchschnitt
km-durchschnitt
sternwallfahrt
sternwallfahrt
snap_112
snap_112
open-air-fronleichnam-am
open-air-fronleichnam-am
rad-mitglieder
rad-mitglieder
10juni-stadt-alle-teams
10juni-stadt-alle-teams
team-hlf-abschluss
team-hlf-abschluss
10juni-stadt-alle-teams
10juni-stadt-alle-teams
radeln-12juni
radeln-12juni
team-hlf-14j
team-hlf-14j





20. Mai 2022 - bis 9. Juni 2022
Chronologischer Ablauf
Start: Kilometer sammeln für das Team Heilige Familie

Nach dem Erfolg bei der erstmaligen Teilnahme im vergangenen Jahr, wo das Team der Katholischen Kirche in Düsseldorf auf Anhieb auf einem sehr guten dritten Platz landete, wird die katholische Kirche Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder beim Stadtradeln antreten. Jeder, der in Düsseldorf lebt, arbeitet, zur Schule oder Hochschule geht oder einem Düsseldorfer Verein angehört, kann teilnehmen.

p1
p4
p2
p3

Auch unsere Pfarrgemeinde wird wieder wie im letzten Jahr mit einem Unter-Team "Heilige Familie" für die Kath. Stadtkirche unterwegs sein. Im vorigen Jahr war unser Team sehr erfolgreich: Platz 2 unter den katholischen Unterteams und über 7.000 Kilometer auf das Konto des Hauptteams! Mehr dazu: >> hier



Hier die Ergebnisse aus 2021
Das Katholische Düsseldorf belegte einen sehr guten 3. Platz - und das Team der Heiligen Familie einen tollen 2. Platz.

Ab sofort ist eine Anmeldung möglich, die jede*r für sich selbst vornehmen kann >> Anmeldung (direkt im Unterteam Heilige Familie). Über eine auf dem Smartphone installierte App "Stadtradeln" können Strecken direkt per GPS erfasst und deren Kilometerzahl auf das Team-Konto hochgeladen werden. Empfehlenswert für Smartphone-Freunde!
Wem die Anmeldung zu kompliziert oder lästig ist – oder wer Probleme mit dem Anmelden hat, kann eine Nachricht senden an: stadtradeln2022@oa-hlf.de.


Sonntag, 22. Mai 2022
10:45 Uhr (St. Bruno) + 11:00 Uhr (Hl. Familie)

Fahrradsegnungen in unserer Pfarrei
- an den Kirchen St. Bruno und Heilige Familie

Am ersten Sonntag nach Start des Stadtradeln-Wettbewerbs können Radfahrer*innen sich und ihre Fahrräder in unserer Gemeinde segnen lassen. Vor der Kirche Heilige Familie findet die Segnung nach der Kindermesse und damit vor der Erwachsenen-Messe gegen 11 Uhr statt. Vor der Kirche St. Bruno wird der Segen schon um 10.45 Uhr erteilt.
Herzliche Einladung zur Teilnahme an der Segnung.
... Und allzeit sichere Fahrt!
Segensaufkleber + Plaketten + Flyer sind an den Kirchen erhältlich.


Donnerstag, 26. Mai 2022 - 16:00 Uhr
Marienfeier im Schloss-Park Heltorf

Im Marienmonat Mai blüht es himmlisch im Park von Schloss Heltorf - ein Besuch lohnt sich immer.

Wer mit dem Fahrrad dorthin radeln möchte, kann die 10-Kirchen-Tour von Frau von Meeteren um einen Schlenker nach Norden erweitern:  >> Radtour-Vorschlag auf der Plattform komoot


Sonntag, 29. Mai 2022 - 14:00 Uhr
10-Kirchen-Radtour: #zusammelnradeln im Düsseldorfer Norden

Am 29. Mai um 14 Uhr lädt Pastoralreferentin Nele van Meeteren ein, mit dem Rad die 10 Kirchorte mit ihren Kirchen zu besuchen, die nach dem noch nicht endgültig abgestimmten Vorschlag des Erzbistums (Projekt: #zusammenfinden) künftig unsere neue Seelsorgeeinheit bilden sollen.
Gestartet wird an der Kirche St. Bruno / Unterrath in Richtung Norden (Angermund) und enden wird die Tour nach 36,2 km quer durch den schönen Düsseldorfer Norden an der Kirche Heilige Familie in Stockum. So können wir nicht nur Kilometer für das Stadtradeln sammeln, sondern auch einen Eindruck davon gewinnen, wie der neue pastorale Raum aussehen könnte.
>>> Die Radtour als Karte und mit gpx-Daten auf komoot.


Pfingstmontag, 6. Juni 2022
Radel-Sternwallfahrt von Düsseldorf nach Knechtsteden
Die 1. Düsseldorfer Fahrrad-Sternwallfahrt, die im Rahmen des Stadtradelns zum Kloster Knechtsteden bei Dormagen führte, war ein voller Erfolg.
Das pfingstgemäße Sturmbrausen am Wallfahrtstag, das die Radler am Rhein, auf der Fleher Brücke und an den großen Feldern und Äckern am Niederrhein mächtig rüttelte und zerzauste, nötigte alle Fahrradfreunde aus Düsseldorf zu besonderen Anstrengungen, um zum geplanten Ziel zu kommen. Aber vom unberechenbaren Wetter ließen sich die ca. 100 Teilnehmer*innen offensichtlch nicht abschrecken und beeindrucken.
Auf jeden Fall war die alte Klosterkirche gut gefüllt mit gar nicht erschöpft wirkenden Radfahrerteams,  mit einigen Familien und Einzelradlern. Sie erlebten einen lebendigen, ermutigenden und fröhlichen Gottesdienst mit dem Düseldorfer Stadtdechanten und Captain des Stadtradeln-Teams "Katholisches Düsseldorf", Pfarrer Frank Heidkamp. Er feierte als Liturge den Gottesdienst und der fahrradbegeisterte Pater Thomas Möller von den Dominikanern in Düsseldorf begleitete an der Orgel zusammen mit einer Saxophonistin den Gottesdienst musikalisch.
Bei seiner Predigt überraschte der Stadtdechant die Gläubigen mit einer kniffligen Aufgabe. Da der Heilige Geist den Jüngern am Pfingsttag als Sturmesbrausen erfahrbar wurde und da er lebendig machen will, sollten die Gottesdienstbesucher zur Predigt nicht still und nur hörend dabei sein, sondern sie sollten lebendig und aktiv werden und deshalb während der Predigt Windräder basteln. Die Flügel waren in den Farben der ukrainischen Flagge gestaltet und mit der Friedensbitte ("Herr,) Schenk uns deinen Frieden!" in vier Sprachen beschriftet. Einige trugen auch die Symbole des hl. Geistes - Taube und Feuerzungen - auf anderen war in Miniaturschrift zusätzlich die Bergpredigt mit den Seligpreisungen zu lesen - mit dem aktuell besonders wichtigen Inhalt: "Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Töchter und Söhne Gottes genannt werden." Die Idee zu diesem Gottesdienstelement und alle notwendigen Besorgungen und Vorarbeiten für 35 Windräder hat die Heilige Familie über ihren Team-Captain Rainer Nückel in den Gottesdienst eingebracht. >> Bastelvorlagen und Anleitung
Beseelt und beflügelt durch die schöne Gottesdienstfeier und - zugegeben - einen mächtigen Rückenwind aus Westen verlief die Rückfahrt gefühlt doppelt so schnell wie der Hinweg. Der Impuls von Pfarrer Heidkamp an den "Fahrrad"-Pater Thomas, doch über eine Wiederholung der Sternwallfahrt im nächsten Jahr "nachzudenken", sollte aufgegriffen werden!

pfingsten-hl-geist-taubenglasbild
pfingsten-hl-geist-taubenglasbild
sternwallfahrt
sternwallfahrt
04
04
01
01
02
02
03
03
05
05
06
06
01a
01a
09
09
25
25
27
27
10
10
13
13
15
15


Sonntag, 19. Juni 2022 - 10:00 Uhr
Zum Fronleichnamsfest: Treffen der Stadtradler*innen beim
Open-Air-Gottesdienst an St. Albertus Magnus / Golzheim

Das Fest Fronleichnam hat die Pfarrgemeinde Heilige Familie um 10 Uhr auf der Grünfläche neben der Kirche St. Albertus Magnus gefeiert. Dieser Gottesdienst unter freiem Himmel war damit ein kleiner Ersatz für die in früheren Jahren veranstaltete Pfarrprozession.
Der Einladung des Ortsausschusses Heilige Familie, nach dem Gottesdienst noch in gemütlicher Runde mit Kaffee und Kuchen auf der Wiese zu bleiben, sind viele Gottesdienstbesucher gerne gefolgt.

Den schönen und passenden Rahmen hat der Team-Kapitän genutzt, um vor der versammelten Gottesdienstgemeinde dem Radler-Team für den großen Einsatz eines jeden / einer jeden zu danken. Denn alle haben an vielen Tagen so viele Kilometer beigetragen, dass unser Team am Ende wirklich auf dem ersten Platz gelandet ist. Dies übrigens auch mit großartiger Unterstützung aus der evangelischen Nachbargemeinde: Pfarrerin Felicitas Schulz-Hoffmann, eine engagierte und überzeugte Radlerin, hat mit ihren sehr spät noch beigesteuerten 185 Kilometern das Team der Hl. Familie zum Schluss noch an dem Team Rheinbogen auf den ersten Platz vorbeiziehen lassen. Danke!!